Kaminholz • Brennholz • Holzbriketts • Holzpellets

Holzarten

Jede Holzart hat spezielle Brenneigenschaften. In der folgenden Übersicht haben wir charakteristische Eigenschaften der unterschiedlichen Holzarten aufgelistet. Vielleicht hilft ihnen das ein bisschen bei der Auswahl einer für sie geeigneten Holzart. Die angegebenen Heizwerte gelten für getrocknetes Holz (Restfeuchte 15-20%).

 

 

Holzarten

Birke: ist ein leicht zu handhabendes Kaminholz. Es lässt sich aufgrund der leicht brennbaren Rinde schnell entzünden und erreicht in kurzer Zeit eine hohe Temperatur. Aufgrund der im Holz enthaltenen ätherischen Öle, verbrennt Birke mit einer bläulich-schimmernden Flamme und duftet sehr angenehm. Wegen des geringen Funkenflugs ist dieses Holz besonders für offene Kamine geeignet. (Heizwert: 1900 kWh/RM und 4,3 kWh/kg)

Holzarten

Erle: ist ein gutes Starterholz. Es brennt sehr gut an, hat allerdings eine etwas kürzere Brenndauer. Es eignet sich sehr gut zum Heizen in Übergangsperioden.(Heizwert: 1500 kWh/RM und 4,1 kWh/kg)

 

 

 

Holzarten

Buche: entwickelt beim Verbrennen viel Glut und erzeugt dadurch eine gleichmäßige, langandauernde Wärme. Buche hat ein sehr schönes Flammenbild und verbrennt nahezu ohne Funkenflug. Daher ist dieses Holz für offene Kamine geeignet. (Heizwert: 2100 kWh/RM und 4,0 kWh/kg)

Holzarten

Eiche: besitzt eine sehr lange Brenndauer und ist daher für lange und kalte Winterabende das richtige Holz. Eiche verbrennt mit einer Glut und einer eher kleinen Flamme. Wegen Funkenflugs ist es nur für geschlossene Kamine oder Öfen geeignet. (Heizwert: 2100 kWh/RM und 4,2 kWh/kg

Holzarten

Esche: ist von den Brenneigenschaften her der Buche gleichzusetzen. (Heizwert: 2100 kWh/RM und 4,1 kWh/kg)